… und plötzlich ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten:

  • Die Möglichkeit, mich mit einer international bekannten Popsängerin fotografieren zu lassen
  • Die Möglichkeit, ein gebrauchtes Android-Smartphone für halbwegs schmales Geld zu erwerben
  • Die Möglichkeit, mit einem Galileo-Moderator einen zusammen zu trinken
  • Die Möglichkeit, gegen den deutschen Meister im Tischfußball anzutreten
  • Die Möglichkeit, mit funkygen Agenturmitarbeitern spät nachts noch auf Kosten der Firma Party zu machen
  • Die Möglichkeit, mit ebenso sympathischen wie trinkfesten Techbloggern um die Häuser zu ziehen
  • Die Möglichkeit, einen interessanten Bericht als erster zu veröffentlichen, der am nächsten Tag vermutlich zahlreich verlinkt worden wäre
  • Die Möglichkeit, Kontakte zu wichtigen Redaktionsleitern und Agenturmitarbeitern zu knüpfen
  • Das Angebot, die Serie eines TV-Regisseurs noch vor der Ausstrahlung zu sehen

Einige dieser Angebote nahm ich an, bei anderen bin ich froh, sie ausgeschlagen zu haben, und bei wieder anderen freue ich mich allein darüber, dass sie sich überhaupt ergaben.